Archive for September 2008

Zach Hill, Uli Jon Roth, Rahzel

20. September 2008

drei absolute koryphäen auf ihrem jeweiligen gebiet einfach mal so willkürlich zusammengeschmissen, obwohl sie natürlich überhaupt nichts verbindet, außer dass sie ihr handwerk beherrschen wie kein zweiter.

Drums
geisteskrank! er malträtiert die felle wie ein berserker. hier 2 liveaufnahmen auf denen man das sehen und trotzdem nicht glauben kann:
republic of rough and ready

cafeteria bananas

Guitar
für alle in den 70s hängengebliebenen: gitarrensolos vom feinsten, einmal mit den scorpions und einmal mit orchester
sails of charion

venga la primavera

Beatbox
singen UND beatboxen gleichzeitig?!!!??!
medley: ?, 7 nation army, if your mother only knew

iron man

Werbeanzeigen

Flight of the Conchords

20. September 2008

die beiden typen sind echt richtig lustig. das kann man sehen sowohl live oder bei youtube (s.u.) als auch in ihrer eigenen fernsehserie – die erste staffel lief letztes jahr bei hbo wohl sehr erfolgreich, die dvd ist auch schon draußen, nur nen anständigen stream hab ich noch nicht gefunden, zumindest lädt er bei mir die episoden nur bis zur hälfte, aber vielleicht habt ihr mehr glück bei http://watchtheconchords.com/.
inhaltlich kann ich selbst noch nicht soviel sagen, da ich bisher nur ausschnitte gesehen habe, aber es geht dabei um zwei neuseeländer, die in new york versuchen als musiker um die runden zu kommen und natürlich frauen kennenzulernen, soweit kann ich mich glaube ich aus dem fenster lehnen. dabei verbinden sie auf wundervolle weise comedy mit musik, hört selbst:

Jenny

The Humans Are Dead

The Hole

18. September 2008

2.5/5

(more…)

Those Dancing Days – Home Sweet Home

18. September 2008

endlich das neue tdd video auch in guter tonqualität. die sind so nice!!

und http://myneophilia.blogspot.com/ ist ein spitzenblog

Johnossi – 18 Karat Gold

16. September 2008

18 Karat Gold

auch gut:
Party With My Pain

es ist einfach rockmusik!

Rambo I-IV

16. September 2008

ich habe an einem (!) tag alle rambo-filme gesehen. das war sehr interessant und deswegen muss ich ein bisschen darüber schreiben.
dabei ergibt sich eine klare hierarchie: der erste ist der beste von allen und dann wird jeder film schwächer als sein vorgänger. gleichzeitig werden die kills von film zu film mehr. ich meine, nicht dass ich ein weichei wär und keine kills mag, aber es fehlt einfach die legitimation. in I und II wehrt sich rambo gegen die obrigkeit, in III hilft er wenigstens einem freund, in 4 ist das nebensächlich. sylvester stallone versucht zwar mit seinem film eine politische aussage zu treffen – er verurteilt menschenrechtsverletzungen in birma – das passt aber überhaupt nicht zusammen mit der ästhetisierung und zelebration von gewalt, ballerei und explosionen, die schon rambo III fragwürdig erscheinen lassen. IV ist jedoch noch sehr viel blutiger als III, körperteile fliegen durch die luft, blut spritzt, frauen und kinder sterben, alles explodiert. man kann sagen, dass er versucht es möglichst realistisch darzustellen um nichts zu beschönigen, oder man kann es geschmacklos finden. richtet ihr! ich jedenfalls feiere den rambo als helden, der sich erhebt gegen korrupte polizisten und mililtärs und nicht wahllos in den dschungel zieht um alles niederzumähen, was sich bewegt.

Q-Tip – Gettin‘ Up

12. September 2008


prod. by Mark Ronson (!)

The Renaissance 14.10.08

Yo! Majesty – Club Action

10. September 2008

meine neue Lieblings-schwarze-lesbische-christliche-Feministinnen-Rap-Gruppe

Buddy Ogün

10. September 2008

buddy ogün is cok güzel, ich schwör lan!!

jah,jah,jah, einfach supertoll dieses video.

ey nach dem ende von diesem video drinne is der mozart ne! das is der manager von ogün, weißte, und rappen tut er, der eiernacken!

The Fast And The Furious: Tokyo Drift

9. September 2008

1.5/5

(more…)