Archive for the ‘film’ Category

Destino

26. Juli 2009

Salvador Dalí und Walt Disney. Was für ne Kombination! Durchgedrehter Surrealismus gepaart mit der Ästhetik der Disneyklassiker – gefällt mir natürlich außerordentlich gut. Auf DVD wärs natürlich noch besser als auf youtube, aber man kann froh sein, dass man es überhaupt sieht, denn es lag ja über 50 Jahre im Schrank, bevor es 2003 endlich fertiggestellt wurde. Fragt mich bitte nicht was das alles zu bedeuten hat, aber großartig finde ichs trotzdem.

RiP: A Remix Manifesto

20. April 2009

Ich habe eine Filmempfehlung für alle die sich für Musik interessieren, die auf Samples basiert. RiP: A Remix Manifesto ist eine Dokumentation über die Zukunft der Musik und ein Aufruf gegen bestehende CopyrightGesetzgebungen zu rebellieren. Es geht dabei nicht nur um Filesharing, sondern vor allem um das Remixen, die künsterische Tätigkeit bei der man nicht etwas neues aus nichts erschafft, sondern aus schon vorhandenen Inhalten durch Neuanordnung und Verfremdung neue erschafft. Nichts anderes als Walt Disney gemacht hat in Filmen wie Alice im Wunderland, Schneewittchen und eigentlich allem was er geschaffen hat. Dasselbe gilt für alle Künste in der Geschichte der Menschheit. Es wurde in der Musik, Malerei, Literatur… immer auf schon vorhandenes zurückgegriffen und etwas neues daraus erschaffen; Die Kriminalisierung dessen ist eine Entwicklung des 20. Jh., die gestoppt werden muss, damit eine neue Generation weiter künstlerisch tätig sein kann und zwar legal. Creative Common-Lizenzen sind eine Möglichkeit. Aber wer weiß schon was die Zukunft bringt.
Der Film enthält geremixte Teile von sich selbst und verwendet zahlreiche nicht autorisierte Film- und Musikschnipsel, die zu einem großen bunten Haufen zusammen gewurstet wurden. Der Musiker Girl Talk, Gilberto Gil, die Mouse Liberation Front, der CC-Gründer und andere wurden dafür interviewt, außerdem werden Radiohead, Amp Live, Walt Disney, The Verve Lars Ullrich… gesamplet für den Film. Sehr spannend und unterhaltsam, wie ich finde.
Danger Mouse ist leider nicht im Film und über das Sampling im Hiphop allgemein sagt der Film nichts aus, aber das ist wohl Geschmackssache. Hier kann man sich das ganze ansehen (und remixen wenn man will)
RiP: A Remix Manifesto

ich hab sogar noch ne 2. Empfehlung: South Park Episode 709 Christian Rock Hard

Ich geh mich jetzt auf die Gleise ketten.

Vicky Cristina Barcelona

12. Dezember 2008

sjandpc

mein voyeuristisches bedürfnis scarlett johansson und penélope cruz einander küssen zu sehen wurde gestillt. außerdem ist barcelona eine wunderschöne stadt. im film geht es um liebe, sex, kunst, selbstverwirklichung oder was man auch immer in den film hineininterpretieren möchte. das typische woody allen zeug eben. bleibt noch zu sagen: ich habe den film sehr genossen. ich habe jetzt lust auf sommer und barcelona und empfehle jedem sich den film anzusehen. am besten in einem kleinen charmanten kino, wie dem weisshauskino in köln.

They Live!

2. November 2008

ein bisschen verspätet kommt jetzt mein halloween-post.
evil nine haben pünktlich zum feiertag zwei singles ihres neuen albums „they live“ veröffentlicht. dazu gibts schöne zombie-videos.

den titeltrack:

und das el-p rapfeature:

ne collabo mit aesop rock gabs auch schonmal. vom alten album:

weils so schön passt gibts noch nen filmtipp oben drauf:
They Live von John Carpenter muss angesehen werden! sehr schöner 80s alien film.

dieser fight sollte auf jeden fall alle skeptiker überzeugen:

und dann bringe ich noch einen dritten def jukie in diesem post unter:
cage hat auf seiner myspace-seite die erste hörprobe von seinem neuen album gepostet. ich bin sowieso schon heiß aufs album und der track enttäuscht nicht. die gremlins-vocals sind zu geil. das wird DAS rapalbum 2009 werden. da bin ich mir sicher.

Brügge Sehen Und Sterben

26. Oktober 2008

4.5/5

bleiben wir in belgien.
guter film. keine lust da jetzt viel drüber zu schreiben. lustig, aber nicht albern. angucken!

guter song kommt im film vor.

American Psycho

27. September 2008

5/5

(more…)

Flight of the Conchords

20. September 2008

die beiden typen sind echt richtig lustig. das kann man sehen sowohl live oder bei youtube (s.u.) als auch in ihrer eigenen fernsehserie – die erste staffel lief letztes jahr bei hbo wohl sehr erfolgreich, die dvd ist auch schon draußen, nur nen anständigen stream hab ich noch nicht gefunden, zumindest lädt er bei mir die episoden nur bis zur hälfte, aber vielleicht habt ihr mehr glück bei http://watchtheconchords.com/.
inhaltlich kann ich selbst noch nicht soviel sagen, da ich bisher nur ausschnitte gesehen habe, aber es geht dabei um zwei neuseeländer, die in new york versuchen als musiker um die runden zu kommen und natürlich frauen kennenzulernen, soweit kann ich mich glaube ich aus dem fenster lehnen. dabei verbinden sie auf wundervolle weise comedy mit musik, hört selbst:

Jenny

The Humans Are Dead

The Hole

18. September 2008

2.5/5

(more…)

Rambo I-IV

16. September 2008

ich habe an einem (!) tag alle rambo-filme gesehen. das war sehr interessant und deswegen muss ich ein bisschen darüber schreiben.
dabei ergibt sich eine klare hierarchie: der erste ist der beste von allen und dann wird jeder film schwächer als sein vorgänger. gleichzeitig werden die kills von film zu film mehr. ich meine, nicht dass ich ein weichei wär und keine kills mag, aber es fehlt einfach die legitimation. in I und II wehrt sich rambo gegen die obrigkeit, in III hilft er wenigstens einem freund, in 4 ist das nebensächlich. sylvester stallone versucht zwar mit seinem film eine politische aussage zu treffen – er verurteilt menschenrechtsverletzungen in birma – das passt aber überhaupt nicht zusammen mit der ästhetisierung und zelebration von gewalt, ballerei und explosionen, die schon rambo III fragwürdig erscheinen lassen. IV ist jedoch noch sehr viel blutiger als III, körperteile fliegen durch die luft, blut spritzt, frauen und kinder sterben, alles explodiert. man kann sagen, dass er versucht es möglichst realistisch darzustellen um nichts zu beschönigen, oder man kann es geschmacklos finden. richtet ihr! ich jedenfalls feiere den rambo als helden, der sich erhebt gegen korrupte polizisten und mililtärs und nicht wahllos in den dschungel zieht um alles niederzumähen, was sich bewegt.

The Fast And The Furious: Tokyo Drift

9. September 2008

1.5/5

(more…)