Posts Tagged ‘cover’

Purplish Rain

26. Juli 2009

Purple Rain ist eins der großartigsten Alben, das es gibt. Deswegen hat das amerikanische Musikmagazin Spin zu ihrer Sonderausgabe darüber ein Purple-Rain-Coveralbum mit verschiedenen Künstlern erstellt. Weil es soviele Highlights darauf gibt, dass ich mich nicht für eins entscheiden konnte, gibts jetzt gleich drei Lieder als mp3 für euch.

The Twilight Singers – When Doves Cry [zshare]

Fol Chen – The Beautiful Ones [zshare]

El Mariachi Bronx – I Would Die 4 U [zshare]

Bis zum 30.9. kann man sich das ganze Ding übrigens noch bei spin.com runterladen, wenn man eine Frage beantworten kann und seine Emailadresse angibt.

punkrock123 – None Shall Pass (Aesop Rock Cover)

20. Juni 2009


None Shall Pass von Aesop Rock ist für mich jetzt schon ein Klassiker. Einer der besten Rapsongs der letzten 2-3 Jahre. Deswegen schon mal Lob dafür.
Sich zu entscheiden den kompletten Song, also auch die Rapstrophen, durchzuschreien ist gewagt und sicher nicht jedermanns Sache, aber auch genau das, was diese Coverversion so besonders macht. Nicht verschweigen sollte man auch, dass er Schlagzeug und Gitarre auch noch selbst eingespielt hat. Da steckt bestimmt ne ganze Menge Arbeit drin und die ist gut gemacht worden. Die Übertragung eines Rapsongs ins Screamo/Hardcore-Genre ist bestimmt nicht leicht so schlüssig hinzubekommen.
Aesop Rock selbst fasst es in einem Tweet schön zusammen:

fuck yes this dude is going for it!

Ich habe leider kein Mp3. Das Original gibts aber immer noch bei Adult Swim.
Aesop Rock – None Shall Pass

The Remix, The Cover & No Mash-Up

14. Juni 2009

Rostam Batmanglij von Vampire Weekend und Wes Miles von Ra Ra Riot bilden zusammen Discovery und covern auf ihrem ersten Album „LP“ den Klassiker „I Want You Back“ und zwar auf eine weirde, aber gute, Art und Weise.
Discovery – I Want You Back (Jackson 5 Cover) MP3

Die Welt braucht mehr trockene, funky Basslines. Denn dadurch werden gute Songs, wie z.B. „Burial“ vom schwedischen Superproduzenten-Team Miike Snow, noch besser. DJ Mehdi liefert genau das ab und schafft eine weitere Remixperle.
Miike Snow – Burial (DJ Mehdi Remix) MP3

Kein Mash-Up. Mash-Ups sind sowieso scheiße.

Covering Bush

26. Mai 2009


Wenn man sich das Video anguckt, stört einen zuerst ihre quietschende Stimme und man hält sie aufrgund ihres Tanzstils für eine Verrückte. Spätestens beim Refrain ist man dann aber hin und weg von ihr und ihrem Genie. Nun, es ist eben einfach ein guter Song, den sie da geschrieben hat. So gut, dass er selbst von englischen Funpunkern interpretiert noch Spaß macht. Und auch andere ihrer Lieder überstehen die Übertragung in ein moderneres, rockigeres Gewand einwandfrei. Also muss das wohl Talent sein, auch wenn es aussieht wie Wahnsinn.
China Drum – Wuthering Heights
The Futureheads – Hounds Of Love
Placebo – Running Up That Hill

The Remix, The Cover & The Mash-Up

18. April 2009

Boxstr.com, meine OnlineStorage-Seite, scheint verschwunden zu sein und mit ihr alle meine einzeln hochgeladenen mp3s. die mixtapes sind alle bei mediafire. die, die noch funktionieren, stehen rechts. jetzt versuch ichs mal mit was anderem und wenns gut läuft erneuere ich auch die alten mp3s. jetzt aber zu den liedern:

The Remix
Ghostface Killah – Charlie Brown (DJ Mehdi Remix ft. Mapei)

The Cover
Damien Rice – When Doves Cry (Prince Cover)

The Mash-Up
Emancipator – Shook (Mobb Deep vs Sigur Rós)

Coverversionen

6. Januar 2009

zwei echte schmuckstücke.
jedermanns lieblingsband get well soon zelebriert melancholisch-kitschig die roxette schnulze It must’ve been love und
blackmail schaffen es dem – zugegeben – etwas ausgelutschten „mad world“ von tears for fears wieder etwas frische zu verleihen.

Get Well Soon – It Must Have Been Love (Roxette)

Blackmail – Mad World (Tears For Fears)

übrigens: wenn irgendjemand die mr dibbs version von mad world hat (oder kennt) wäre ich sehr dankbar für einen hinweis.